In naher Zukunft sollten alle Passagiere ein Maßband bereithalten. Voraussichtlich ab Ende des Jahres 2007 ist auf Airports der EU nicht nur das Mitführen von Flüssigkeiten streng geregelt, sondern auch die Größe des Handgepäcks.

Die neuen Traummaße aller Taschen, kleiner Koffer und Rucksäcke sind 56 x 45 x 25 Zentimeter. Laut einer neuen Verordnung der Europäischen Union darf bald kein Handgepäckstück mehr größer sein – zur Sicherheit der Passagiere. Bei manchen Airlines wie British Airways gilt die Größenbeschränkung schon länger. Jetzt soll europaweit Einheit herrschen.

Die Freigepäckgrenze für Handgepäck beträgt z.B. bei TUIfly.com 5 Kilo.

Flüssigkeiten dürfen nur noch beschränkt und in einem durchsichtigen und wieder verschließbaren Plastikbeutel mit an Bord genommen werden. Der Beutel darf nicht größer als ein Liter sein, die Behältnisse für die einzelnen
Flüssigkeiten nicht mehr als jeweils 100 Milliliter fassen.

Arzneimittel, sofern sie während des Fluges benötigt werden, dürfen im Handgepäck mitgeführt werden.

Die in den hinter den Sicherheitskontrollen gelegenen Shops angebotenen Parfüm und Spirituosen, werden nach dem Kauf in eine Tüte gepackt, versiegelt und dürfen dann mit ins Flugzeug genommen werden.

Über die neuen Regeln informieren die Airlines vor und beim Check-In, auch die Internetseite der Bundespolizei (www.bundespolizei.de) gibt Auskunft – damit niemand aus Unwissenheit das Flugzeug verpasst.

Die sechs goldenen Regeln fürs Handgepäck:

  • Vor der Reise durchsichtigen und wieder verschließbaren 1-Liter-Beutel besorgen. Alle Behältnisse mit Flüssigkeiten müssen hier rein.
  • Nur kleine Behältnisse mit Flüssigkeiten mitnehmen. Sie dürfen nicht mehr als 100 Milliliter fassen.
  • Achtung: Zu den verbotenen Flüssigkeiten zählen auch Dinge, mit denen man vielleicht nicht rechnet – beispielsweise Textmarker, Pralinen mit Alkohol oder die Zahnpasta. Im Zweifelsfall den Gegenstand mit in den Koffer packen und beim Check-In aufgeben.
  • Ausnahmen sind Medikamente und Babynahrung. Sie dürfen außer-halb des Plastikbeutels transportiert werden.
  • Duty-free-Artikel, die an Flughäfen der EU oder an Bord eines Flugzeuges einer EU-Fluggesellschaft gekauft wurden, dürfen mit – aber nur in einer Tüte, die an der Verkaufsstelle versiegelt wird.
  • Ab Mai 2007 nur noch Handgepäck mitnehmen, das nicht größer ist als 56 mal 45 mal 25 Zentimeter.

Quelle: Flugblatt, Flughafen/Stuttgart

Deutschlands Top Shop für Reisegepäck und mehr...